Nach einem Unfall oder Sturz sind die meisten älteren Menschen auf Hilfe angewiesen. Als besonders schmerzvoll empfinden Seniorinnen und Senioren den Verlust ihrer Unabhängigkeit. Pro Senectute Ausserrhoden setzt sich mit der kostenlosen Sozialberatung und vielen weiteren Dienstleistungen dafür ein, dass ältere Menschen auch in schwierigen Lebenssituationen selbstbestimmt zuhause leben können und gibt im Alltag Halt und Sicherheit. Nur dank Spenden aus der Bevölkerung können diese Angebote weiterhin flächendeckend im ganzen Kanton angeboten werden. Alle Spenden werden im Kanton verwendet.

Rita S., 81, und Hans B., 85, sind beide schlimm gestürzt. Rita S. rutschte aus und brach sich die Hüfte. Hans B. verletzte sich nach einem Sturz gravierend am Kopf und musste wochenlang das Bett hüten. Sie haben beide exemplarisch erlebt wie ihr Leben plötzlich eine dramatische Wende nahm. Am meisten quälte Rita S. die Ohnmacht und das Gefühl, nicht mehr selbst über ihren Alltag entscheiden zu können. Hans B. fühlte sich hilflos und litt darunter, dass er von früh bis spät von anderen abhängig war. Auch dank der Unterstützung von Pro Senectute Kanton stehen diese beiden heute wieder aktiv im Leben und haben die Folgen ihres Sturzes gut überwunden.

Pro Senectute Ausserrhoden setzt sich dafür ein, dass solche Ohnmachtsgefühle nur von kurzer Dauer sind und ältere Menschen in allen Lebenslagen selbstständig bleiben. «Unsere Mitarbeitenden kennen diese Situationen sehr gut. Sie beraten bei Fragen zur persönlichen Vorsorge und unterstützen ältere Menschen in verschiedensten Notlagen. Sie helfen Senioren, mobil zu bleiben und soziale Kontakte weiter  zu pflegen.» sagt Markus Gmür, Geschäftsleiter von Pro Senectute Appenzell Ausserrhoden. «Eine Beratung im richtigen Moment gibt Halt und Sicherheit, diese Hilfe muss aber finanziert werden können, dazu sind wir auch auf Spenden angewiesen»

Hier können Sie spenden!

Haben Sie Lust, spielerisch vielseitig und mit Spass Ihr Hirn in Schwung zu halten? Mit verschiedenen Aufgaben und Spielen werden Wahrnehmung, Aufmerksamkeit, Konzentration und Merkfähigkeit gefördert. In unseren Kursen wird viel gelacht und gemeinsam ein Zvieri genossen.

Daten: 22.01.19 / 19.02.19 / 19.03.19
Zeit: Dienstag, 14.00 - 16.30 Uhr
Ort: Alterszentrum Rotenwies, Gäbrisstr. 18, Gais
Kosten: Fr. 5.- pro Teilnahme
Leitung: Silvia Hablützel
Anmeldung: info@ar.prosenectute.ch oder Telefon 071 353 50 30

 

Ursachen, Auswirkungen und Therapiemöglichkeiten von Schmer­zen im Alter werden verständlich aufgezeigt und erklärt.

Datum: 24. Januar 2019
Zeit: Donnerstag, 14.15 - 15.45 Uhr
Ort: Betreuungszentrum, Gerbestrasse 3, Heiden
Kosten: kostenlos
Leitung: Dr. med. B. Schwenk
Anmeldung: Telefon 071 353 50 30 oder info@ar.prosenectute.ch

 

Gemeinsam Essen ermöglicht spannende Begegnungen und schenkt
Genuss und Zufriedenheit. Erfahren Sie mehr über verschiedene,
bereits bestehende Angebote für Mittagstische und Kochgruppen in
Herisau und lernen Sie die Tavolata-Idee kennen.

Datum: 5. Februar 2019
Zeit: Dienstag, 14:00 - 16:00 Uhr
Ort: Evang. Kirchgemeindehaus, Poststrasse 14a, Herisau
Kosten: kostenlos